Unser Ratgeber für Sie:

Heute kommt es immer häufiger vor, dass Kreditinteressenten einen Kredit beantragen und dieser dann abgelehnt wird. Die Ablehnung erfolgt, ob wohl die Interessenten schuldenfrei sind. Oftmals liegt dies an älteren Schufa-Einträgen, die nicht gelöscht wurden, als erledigt angesehen wurden oder einfach nur vergessen wurden. Damit kann ein Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag nicht genehmigt werden, weil einfach nicht genau erkannt wird, ob die Eintragung erledigt ist oder nicht.

Schufa Eintrag erledigt und trotzdem kein Kredit
Schufa Eintrag erledigt und trotzdem kein Kredit

Damit die Einträge gelöscht werden, müssen sich die Kreditnehmer selbst darum kümmern

Ein Schuldner ist selbst dafür verantwortlich, dass die Einträge in der Schufa gelöscht werden. Gerichte und Unternehmen haben keine Verpflichtung und müssen deshalb an die Schufa nicht die bezahlten Forderungen melden. Jeder kann eine Schufa-Auskunft anfordern und muss nur eine Gebühr dafür bezahlen. In der Zwischenzeit gibt es die gesetzliche Regelung, jedes Jahr einmal kostenlos die Auskunft einzuholen, damit evtl. eine Löschung vorgenommen werden kann. Ist eine Forderung ausgeglichen, dann kann der Gläubiger über die Zahlung eine Bestätigung aushändigen, die mit der Löschung der Schufa-Eintragung eingereicht wird. Dennoch ist ein Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag möglich.

Die Beantragung von dem Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag

Die Banken werten die Einträge in der Schufa nicht alle gleich. Es wird nicht so schwer gewichtet, wenn eine Eintragung noch immer besteht oder man früher mit den Raten in Verzug gekommen ist, als wie wenn eine eidesstattliche Versicherung oder ein Mahnbescheid eingetragen wurde. Die Banken prüfen immer die Bonität und wer dann bei der Hausbank einen Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag aufnehmen möchte, wird auf die Eintragungen hingewiesen. Einer Kreditaufnahme steht nichts im Weg, wenn die Forderungen beglichen sind und die Eintragungen aus der Schufa-Auskunft gelöscht werden. Die Aufnahme von einem Kredit ist unmöglich oder wesentlich schwerer, wenn ein Inkassounternehmen oder Gerichte eingeschaltet wurden. In diesem Falle ist der Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag nicht möglich, weil es bei der Rückzahlung für die Banken kein Risiko geben sollte.

Auch bei guter Schufa-Auskunft gibt es für Arbeitslose kaum Möglichkeiten

Nachdem Arbeitslose kein Arbeitsverhältnis haben, haben diese auch keine wiederkehrenden Einkünfte. Somit kann der Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag an dieser Stelle nicht funktionieren. Online-Anbieter, Kreditinstute und Banken brauchen immer feste Einkünfte von einem Kreditnehmer, damit ein Kredit absichern. Oftmals kann das Arbeitslosengeld auch höher ausfallen wie das normale monatliche Gehalt eines anderen Arbeitnehmers. Das Problem ist nur, dass es eben nicht als festes Einkommen von den Banken gewertet wird. Es handelt sich bei einem Kredit immer um eine Verpflichtung, die mittelfristig oder auch mehr als fünf Jahre gestreckt werden kann. In vielen Fällen wird das Arbeitslosengeld nur für ein Jahr, manchmal bei Ausnahmen auch für zwei Jahre bezahlt. Aus diesem Grund ist der Kredit trotz bezahltem Schufaeintrag nicht machbar.

Wichtige Informationen zu dem Kredit

Wer tatsächlich einen negativen Eintrag in der Schufa hat, der hat seine Bonität damit ruiniert oder zumindest geschwächt. Dennoch ist nicht jeder Eintrag in der Schufa gleich und eine Eintragung kann auch beglichen werden. Wurde ein Eintrag bezahlt, dann wird dies vermerkt. Dadurch ist ein Kredit in der Regel wieder möglich. Kam es allerdings mal zu einer Kreditkündigung, dann wird dies nicht gerne gesehen.