Unser Ratgeber für Sie:

Umschuldung Sparkasse

Eine Umschuldung Sparkasse bietet eigenen Kunden und den Kunden anderer Banken die Möglichkeit, Kredite umzuschulden und zusammenzufassen. Das Ganze bezeichnet die Sparkasse als „Optimierung“.

Sie betont, dass es ihr um mehr geht, als nur umzuschulden. Sparkassen möchte für jeden Kunden die ideale Lösung finden.

Eine Umschuldung bei der Sparkasse bedeutet unter anderem, teure Dispokredite abzulösen. Weitere Schwerpunkte der Umschuldungen sind: Baufinanzierungen, Ratenkredite oder Autokredite.

Das gewünschte Resultat der Optimierung soll ein Kredit sein, der sich durch niedrige Zinsen auszeichnet. Außerdem eine Laufzeit und Kreditrate, die zum finanziellen Spielraum des Kreditnehmers passt.

Umschuldung Sparkasse – Filiale oder online?

Möchten Sie eine Umschuldung Sparkasse in Angriff nehmen, können Sie sich an Ihre Filiale oder jede andere Filiale wenden. Dort vereinbaren Sie in der Regel erst einen Termin.

Ihr Sachberater erläutert Ihnen im persönlichen Gespräch alle Einzelheiten zur Umschuldung. Leider kostet Sie der klassische Weg zusätzlich Zeit und bringt sonst keinen Vorteil.

Eine schnelle Umschuldung bei der Sparkasse ist möglich, wenn Sie eine Online Anfrage stellen. Dazu finden Sie die wichtigsten Infos auf der Webseite der Sparkasse.

Sind Sie bereits Kunde der Sparkasse, ist die Antragstellung denkbar einfach. Dann können Sie direkt zu den Öffnungszeiten zur Sparkasse gehen und Ihren Wunsch erläutern.

Ein Umschuldungskredit bei der Sparkasse empfiehlt sich, wenn Sie Ihr Girokonto dort führen und es regelmäßig im Minus steht. Dann ist ein Ratenkredit fast immer preiswerter.

Mit der Auszahlung des Ratenkredites auf Ihr Girokonto ist der Dispo automatisch ausgeglichen. Nun zahlen Sie die vereinbarten monatlichen Raten.

Individuell regelt die Sparkasse, ob Sie Ihren Dispo behalten, er zu kürzen ist oder sogar ganz entfällt. Auf gar keinem Fall ist es zu empfehlen, den Dispo wieder auszureizen.

Sonst stehen Sie schnell wieder vor dem gleichen Problem und diesmal hilft die Sparkasse nicht mit einer weiteren Umschuldung. Beantragen Sie sofort mehr Geld, wenn zusätzlicher Geldbedarf zu erwarten ist.

Nicht nur ein Dispokredit, sondern ebenso andere Kredite dürfen Sie mit Ihrer Umschuldung Sparkasse ablösen. Dann wird nach der Kreditbewilligung und der Auszahlung des Geldes die Restsumme von dem alten Kredit abgelöst.

Damit ist die Sache für Sie erledigt. Sie müssen nur noch die monatlichen Kreditraten an die Sparkasse zahlen oder von Ihrem Konto abbuchen lassen.

Natürlich können Sie eine Umschuldung Sparkasse auch online beantragen. Die Sparkasse bietet sowohl ihren Bestandskunden als auch Neukunden oder Interessenten diese Möglichkeit an.


Nehmen Sie zuerst online Kontakt auf. Dann können Sie immer noch entscheiden, ob Sie einen Termin zur Umschuldung Sparkasse in der der nächstgelegenen Filiale vereinbaren oder den gesamten Prozess der Umschuldung bei der Sparkasse online erledigen möchten.

Umschuldungen Sparkasse – Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sollten Sie erfüllen, wenn Sie an eine Refinanzierung von der Sparkasse denken:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • fester Wohnsitz
  • deutsche Staatsbürgerschaft
  • sicheres Einkommen als Arbeiter, Angestellter oder Beamter
  • gute Schufa
  • ein Bürge kann helfen, wenn die eigene Bonität nicht ausreichend ist

Ob Sie online oder in der Filiale eine Sparkassenumschuldung beantragen, ist für das Verfahren gleich. Die Sparkasse prüft gleichermaßen genau, ob bei Ihnen die Voraussetzungen gegeben sind.

Nur online geht es in der Regel schneller, oft sogar mit Auszahlung am gleichen Tag. (Bestandskunden). Erfüllt der Antragsteller die Anforderungen nicht oder nur eingeschränkt, kommt es in der Regel noch nicht sofort zur Ablehnung.

Dann wird die Sparkasse zum Beispiel nach einem Bürgen, einem weiteren Antragsteller oder einer anderen Sicherheit fragen. Als Sicherheiten kommen insbesondere Bar- und Sachwerte in Betracht.

In der heutigen Zeit ist es gar nicht mehr so selten, dass die Sparkasse alle Formalitäten zur Umschuldung übernehmen kann. Vorausgesetzt, der Kreditnehmer entspricht den Bonitätsvorgaben.

Für solvente Kunden löst die Sparkasse alle Kredite (Dispo- und Ratenkredite) ab. Sie zahlen anschließend den Umschuldungskredit bequem in Raten zurück.

Umschuldung Sparkasse – sinnvoll oder nicht?

Ob eine Umschuldung Sparkasse sinnvoll ist, müssen Sie individuell entscheiden. Informieren Sie sich im Internet über aktuelle Kreditangebote.

Sollten Ihnen die Angebote der Sparkasse zusagen und können Sie durch einen neuen Kredit Geld einsparen. Es spricht nichts dagegen, die Sache zeitnah in Angriff zu nehmen.