Unser Ratgeber für Sie:

Beamte gehören zu der Berufsgruppe, die den sichersten Arbeitsplatz besitzen. Nur in Ausnahmefällen kommt es bei Beamten zu einer Kündigung und sich eine neue Arbeit suchen müssen.

Beamte bekommen besondere Konditionen

Bei Banken sind sie daher gern gesehene Kunden, denn die Bonität ist ausgezeichnet und Beamte bringen fast alle Anforderungen mit, um ein Darlehen für Beamte zu erhalten.

Der Antragsteller kann somit bei vielen Banken einen Antrag stellen und hat die Auswahl. Diese ist nicht immer sehr leicht bei dem großen Angebot, sodass ein Vergleich dabei helfen kann, die richtige Bank mit dem besten Angebot zu finden.

 

 

Konditionen und Voraussetzungen bei einem Darlehen für Beamte

Auch wenn das Einkommen eines Beamten hoch und vor allem sicher ist, muss auch ein Beamter Voraussetzungen erfüllen, wenn er ein Darlehen für Beamte beantragt. Zu diesen Voraussetzungen gehört vor allem eine positive Schufaauskunft, denn sonst kann es Schwierigkeiten bei der Vergabe eines Darlehens geben.

Die Laufzeiten können variabel gewählt werden und kann zwischen zwölf und 120 Monaten liegen. In der Regel kann eine Darlehenssumme zwischen 500 Euro und 100.000 Euro aufgenommen werden, in Einzelfällen sogar mehr. Die Bonität und die Höhe des Einkommens entscheidet, wie hoch die Darlehenssumme ausfallen kann. Banken vergeben ein Darlehen für Beamte in einer Höhe, welches das 20- bis 24- fache des Einkommens beträgt. Sobald das Darlehen für Beamte ausgezahlt wurde, muss dieses in monatlichen Raten getilgt werden, wobei die Zinssätze sehr gering sind. Die niedrigen Zinssätze werden nur wegen der guten Bonität vergeben.

Der Antragsteller sollte im Idealfall bereits drei Jahre bei dem gleichen Arbeitgeber arbeiten und über ein relativ hohes Einkommen verfügen. Oft wird zu dem Darlehen für Beamte noch eine Kapital- Lebensversicherung abgeschlossen, sodass nicht die Raten für das Darlehen getilgt werden, sondern die Versicherungsbeiträge, die monatlich fällig werden. Mit den angesparten Beiträgen wird am Ende der Laufzeit das Darlehen vollständig getilgt. Ein Darlehen eignet sich vor allem für Beamte, um größere Anschaffungen tätigen zu können. So ist ein Haus- oder Autokauf kein Problem und wird die Finanzen des Beamten nicht sehr belasten.

Darlehen für Beamte- Darlehen ohne Schufa

Ein Darlehen ohne Schufa kann nur im Ausland beantragt werden. Deutsche Banken prüfen auch bei Beamten die Schufa, sodass ein ausländisches Kreditinstitut gefunden werden muss. Beamte besitzen eine ausgezeichnete Bonität und haben einen sicheren Arbeitsplatz. Damit erfüllen sie schon die Hauptanforderungen, die ausländische Banken verlangen. Interessenten müssen einen Kreditvermittler finden, der den Antrag annimmt.

Dieser setzt sich dann mit der ausländischen Bank in Verbindung, die dem Antragsteller ein Angebot unterbreitet. Sobald der Vertrag unterschrieben und zurückgeschickt wird, ist das Darlehensangebot verbindlich. Innerhalb weniger Tage wird dann die Darlehenssumme auf das Konto des Antragstellers überwiesen oder per Post zugeschickt. Das Darlehen ohne Schufa muss wie bei jedem anderen Darlehen in monatlichen Raten getilgt werden. Sollte dieses nicht passieren, kann es zu einer Lohnpfändung kommen.