Ratgeber: Kreditbürgschaft

Bürgschaften bieten nicht nur Vorteile.
Bürgschaften bieten nicht nur Vorteile.

Ist ein Kreditantragsteller selbst nicht kreditwürdig oder reicht die vorhandene Bonität für eine Kreditvergabe nicht aus, verlangen die Banken eine solvente Bürgschaft. Für den Kredit erfolgt eine Genehmigung, wenn der eingereichte Bürge über ausreichende Kreditwürdigkeit verfügt. Das heißt, er muss alle Voraussetzungen mitbringen, um ein solventer Bürge im Sinne der Banken zu sein. Es gibt viele Menschen, die eine selbstschuldnerische Bürgschaft übernehmen, um dem Kreditnehmer einen Gefallen zu tun. Leider machen sie später dann gelegentlich die Erfahrung, dass sie sich mit ihrer Kreditbürgschaft auf etwas eingelassen haben, wo sie die Konsequenzen für sich selbst gar nicht kannten und absehen konnten.

Uns geht es darum, die Verbraucher zu informieren. Was bedeutet eine Kreditbürgschaft und welche Folgen kann diese Bürgschaft nach sich ziehen.

 

Welche Bedeutung eine Kreditbürgschaft für den Bürgen haben kann

Für die Person, die den Kredit aufnehmen möchte und dafür einen solventen Bürgen benötigt, ist der Bürge oft die letzte Hoffnung. Wenn die eigene Bonität nicht ausreicht, genehmigt die Bank einen Kredit nicht ohne Kreditbürgschaft. Für die Person, die die Bürgschaft übernimmt bleibt das allerdings nicht ganz ohne Folgen. Wer eine selbstschuldnerische Kreditbürgschaft übernimmt, erklärt durch die Unterschrift, dass er Bank berechtigt, ihn in die Pflicht zu nehmen. Das kann immer dann der Fall sein, wenn der Kreditnehmer seine Raten nicht zahlen kann oder will. Sobald eine Rate platzt, bekommt nicht nur der Kreditnehmer, sondern auch der Bürge eine Mahnung von der Bank. Beide werden aufgefordert, umgehend die ausstehende Rate zu bezahlen. Wer als Bürge nicht zahlen will, muss entsprechend Druck auf den Kreditnehmer ausüben, damit dieser seiner Verpflichtung nachkommt. Viele Bürgen waren sich darüber vorab nicht im Klaren, weil sie die Bürgschaft eher als Gefälligkeit sehen.

 

Die eigene Kreditwürdigkeit wird beeinträchtigt

Darüber hinaus ist zu bedenken, dass eine Kreditbürgschaft die eigene Kreditwürdigkeit deutlich beeinträchtigen kann. Vonseiten der Banken werden selbstschuldnerische Bürgschaften als Eventualverpflichtungen gewertet, die letzten Endes wie eigene Verpflichtungen zählen. Will ein Bürge zu einem späteren Zeitpunkt selbst einen Kredit aufnehmen, kann es durchaus sein, dass er den Kredit nicht ohne Weiteres bekommt, weil eine Bürgschaftsverpflichtung besteht. Das kommt relativ häufig vor, weil das frei verfügbare Einkommen eines Bürgen um die Höhe der Rate, für die er bürgt, sinkt. Soll die eigene Kreditwürdigkeit nicht beeinträchtigt werden, ist von der Übernahme einer Kreditbürgschaft abzuraten.

 

Aus einer laufenden Bürgschaft entlassen werden

Besteht eine Kreditbürgschaft, die zeitlich nicht befristet ist, dann gilt diese über die gesamte Vertragslaufzeit. Das ist auch so, wenn die Bürgschaft nur notwendig war, weil der Kreditnehmer sich in der Probezeit befand. Gerade in solchen Fällen macht es Sinn, die Bürgschaft zu befristen. Eine befristete Bürgschaft endet automatisch mit Ablauf der Befristung, ohne dass der Bürge etwas tun muss.

Will ein Bürge erreichen, dass die Bank ihn vorzeitig aus der Bürgschaft entlässt, ist das ein relativ aufwendiges Prozedere und mit zusätzlichen Kosten verbunden. Vor allem ist es aber so, dass die Bank hier am längeren Hebel sitzt. Banken sind nur sehr ungern bereit, Sicherheiten einfach so auf Kundenwunsch aufzugeben.

Alternativ ist auch ein sogenannter Bürgentausch möglich. Aber der ist umständlich und kostet zusätzlich Geld.

Wenn Sie ein guter Freund oder ein lieber Verwandter bittet, eine Bürgschaft zu übernehmen, sollten Sie nicht ohne Weiteres zustimmen. Besser ist, sich vorab zu informieren, um welchen Kreditbetrag es sich handelt und warum die Bank eine Bürgschaft braucht. Erst wenn andere Optionen geprüft sind und vonseiten des potenziellen Bürgen aktuell nichts gegen die Übernahme der Bürgschaft spricht, sollte nach reiflicher Überlegung die Zustimmung erfolgen. Nicht ohne Grund sagt ein Sprichwort, dass bei Geld die Freundschaft aufhört.