Unser Ratgeber für Sie:

Ein Kredit während der Trennung ist nicht unproblematisch, aber häufig unvermeidlich. Mit Lösungsmöglichkeiten, für das Kreditproblem durch die Trennung, setzt sich der Beitrag auseinander. Welche Kreditoptionen sich anbieten, ist nicht zuletzt eine Frage der persönlichen Bonität.

Kredit während der Trennung – schwierige Kreditvoraussetzungen

Die Trennung eines Paares ist nicht nur schmerzlich, sondern auch meist recht teuer. Finanzierungsbedarf entsteht fast automatisch, wenn ein Paar sich trennt. Der gemeinsame Hausrat wird möglichst fair verteilt. Viele Dinge gibt es jedoch nur einmal im Haushalt. Beide Partner müssen daher den Hausrat wieder ergänzen, wenn der Lebensstandard erhalten bleiben soll. Mit einem Kredit während der Trennung versuchen viele Betroffene sich den finanziellen Spielraum zu schaffen, um das Nötigste neu anzuschaffen.

Einfach zur Hausbank zu gehen, einen Kredit aufzunehmen klappt, bei den wirtschaftlichen Verflechtungen der meisten Paare, nicht so ganz einfach. Auch, wenn beide berufstätig sind, stehen noch viele offene Fragen im Raum. Vieles davon kann erst endgültig im Scheidungstermin geklärt werden. Keiner kann von vornherein sagen, wie viel Geld ihm tatsächlich, nach einer Scheidung, zum Leben bleibt.

Nichts macht einem Sachbearbeiter die Kreditentscheidung so schwierig, wie unklare finanzielle Verhältnisse. Die Kreditsicherheit durch geregelte Einkommensverhältnisse und eine überschaubare Ausgabensituation hat, beim regulären Kredit, oberste Priorität. Unklare finanzielle Verhältnisse, oft in Verbindung mit Unterhaltspflichten und alten Schulden, sind ein großes Kreditrisiko. Höchstens in kleinem Rahmen, beispielsweise durch eine Dispoerhöhung, kann der Sachbearbeiter schnell und unkompliziert helfen. Einen großen langfristigen Kredit während der Trennung muss er fast immer ablehnen.

Ratenkredit im Trennungsjahr

Ein Ratenkredit, der zu günstigen Zinsen den dringendsten Kapitalbedarf während der Trennung decken kann, könnte ein Kleinkredit einer Direktbank sein. Eine normale persönliche Bonität vorausgesetzt bieten Kreditvergleiche den einfachen Zugang dazu. Geprüft wird der Kreditwunsch im vereinfachten Verfahren. Ist die Schufa sauber und der Einkommensnachweis ausreichend hoch, geht ein Kreditantrag oft glatt durch.

Der wichtigste Kredit während einer Trennung ist meist der Einrichtungskredit. Die Wohnzimmereinrichtung oder auch das Schlafzimmer kann immer nur einer behalten. Der andere Partner muss sich etwas Neues anschaffen. Kredite, die zur Verkaufsförderung eingeräumt werden, zeichnen sich durch eine besonders großzügige Kreditprüfung aus. Übertreiben sollte trotzdem niemand damit. Für die neuen Schulden haften muss in den meisten Fällen nur der, der den Kreditvertrag unterschreibt. Der getrennte Partner haftet also nicht automatisch mit.

Zum einen müssen die Schulden wieder abgezahlt werden, außerdem wird die Kreditprüfung immer strenger, umso größer die Kreditsumme ist. Die Bonitätsgrenzen des Einzelnen sind in einer Trennungsphase schnell erreicht. In vielen Fällen ist es daher notwenig, nach einem Risikokredit zu suchen.

Kreditrisiko durch die Trennung – Kreditalternativen

Für einen Kredit während der Trennung kommen oft nur Risikokreditangebote infrage. Ansprechpartner für einen Risikokredit können Vermittler sein oder private Investoren. Bei der Wahl eines Kreditvermittlers ist es ratsam, der Werbung eines etablierten Unternehmens zu folgen. Ein Beispiel für einen Kreditvermittler, mit 40 Jahren Erfahrung, wäre Bon Kredit.

Beim Risikokredit von privat ist der seriöse Rahmen eines Portals ausschlaggebend. Abzuraten ist von einer Kreditsuche über eine der vielen Homepages, die einen direkten Kontakt zu privaten Anlegern versprechen. Für den Kredit während der Trennung wären die Kreditportale Auxmoney oder Smava empfehlenswert. Beide Portale tauchen immer wieder positiv in den Schlagzeilen auf.

Bewertung

Wertung: 4.75 / 5 Sterne (8 Stimmen)
Bewertungen für Finanzen-Ratgeber.org