Unser Ratgeber für Sie:

Wer in der heutigen Zeit einen Kredit benötigt, dem steht eine Vielzahl von Angeboten zur Verfügung. Dies gilt allerdings nur dann, wenn der Kreditnehmer über ein ausreichendes Einkommen sowie eine Schufa-Auskunft ohne negative Eintragungen verfügt. Liegen jedoch negative Einträge in der Schufa vor, dann schränkt dies die Auswahl deutlich ein.

Vorkasse? Nein Danke!

Da die Banken in Deutschland bei vor der Gewährung eines Kredites immer eine Abfrage bei der Schufa durchführen, führen negative Schufa-Einträge zwangsläufig zu einer Ablehnung der Kreditanfrage. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit einen Kredit ohne Schufa zu beantragen. Dabei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass der Kredit auch ohne Vorkasse vergeben wird.

 

Kredit ohne Vorkasse durch seriöse Anbieter

Gerade im Bereich der schufafreien Kredite gibt es einige schwarze Schafe, welche die Not von Menschen mit finanziellen Problemen ausnutzen möchten. Diese versprechen dann zumeist günstige Kredite und verlangen die Vermittlungsgebühr hierfür per Vorkasse. Dabei wird darauf spekuliert, dass Personen, die dringend Geld benötigen auch einige Risiken in Kauf nehmen. Auf solche unseriösen Angebote sollte man sich jedoch in keinem Falle einlassen. Zumeist kommt es nach der Bezahlung der Provision zu keiner Vermittlung eines Kredits. Seriöse Kreditvermittler bieten einen Kredit immer ohne Vorkasse an. Die Vermittlungsgebühren werden dann erst bei der Auszahlung des Kreditbetrags verrechnet. Neben einem Kredit ohne Vorkasse sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Vergabe des Kredits nicht von weiteren Bedingungen wie dem Abschluss einer Versicherung oder eines Bausparvertrages abhängig gemacht wird.

Einen Kredit ohne Vorkasse beantragen

Wer einen schufafreien Kredit ohne Vorkasse beantragen möchte, muss dafür die Dienste eines entsprechenden Kreditvermittlers in Anspruch nehmen. Diese werden in der Regel direkt über das Internet angeboten. Der Kredit selbst wird dann über eine Bank mit Sitz in der Schweiz abgewickelt. Bevor man sich für einen bestimmten Vermittler entscheidet, sollte man neben der Seriosität auch auf die angebotenen Zinssätze achten. Diese können zum Teil stark voneinander abweichen. Die meisten Vermittler bieten zur Beantragung des Kredits ein entsprechendes Online-Formular an.

Nachdem dieses ausgefüllt wurde, erhält der Kunde die Kreditunterlagen per Post zugesendet, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind. Der Kreditvertrag muss dann nur noch zusammen mit den erforderlichen Unterlagen wie Lohn- bzw. Gehaltsnachweisen an die Bank zurückgesendet werden. Der Kreditbetrag wird dann zumeist postbar an den Kreditnehmer ausbezahlt. Es lohnt sich, wenn man bei der Beantragung des Kredits auf einen Vermittler setzt, der bereits möglichst lange seine Dienste anbietet. Hier kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass dieser entsprechend seriös arbeitet.

Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa

Um einen schufafreien Kredit zu erhalten, muss der Kreditnehmer einige Voraussetzungen erfüllen. Unbedingt erforderlich ist ein regelmäßiges Einkommen, welches über der Pfändungsfreigrenze liegen muss. Zudem muss der Kreditnehmer seit mindestens 12 Monaten bei seinem jetzigen Arbeitgeber beschäftigt sein. Zudem wird der Kredit ausschließlich an deutsche Staatsbürger mit einem ständigen Wohnsitz innerhalb der Bundesrepublik vergeben. Der Arbeitsplatz des Kreditnehmers muss sich ebenfalls innerhalb Deutschlands befinden. Des Weiteren wird ein deutsches Girokonto benötigt, auf dem die Lohnzahlungen eingehen und von dem auch die monatlichen Ratenzahlungen abgebucht werden können. Je nach Anbieter gibt es zudem noch Beschränkungen, was das Alter des Kreditnehmers betrifft. Oftmals wird der Kredit nur an Personen zwischen 18 und 55 Jahren vergeben.