Niemand geht gerne zum Zahnarzt. Die Behandlungen sind häufig schmerzhaft und langwierig. Hinzu kommen seit einigen Jahren finanzielle Aspekte, wie Sie vermutlich aus eigener Erfahrung nur zu gut wissen. Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) haben ihre Kostenübernahmen sukzessive zusammengestrichen. Längst spricht niemand mehr davon, dass Sie „nur“ einen Eigenanteil bezahlen müssen. In vielen Fällen erhalten Sie eine Rechnung in drei- oder sogar vierstelliger Höhe, die Sie zu tragen haben. Ohne passende private Zusatzversicherung ist ein Kredit für die Zahnarztrechnung entsprechend häufig unvermeidlich. Bei der Aufnahme können allerdings einige kostspielige Fehler passieren.

Kredit für die Zahnarztrechnung: Zuerst beim Mediziner fragen

Wer die Zahlen hört, die für die Zahnarztrechnung fällig werden, ist innerlich bereits auf dem Weg zur Bank und legt sich die passenden Argumente zurecht, um den Sachbearbeiter von einer raschen Gewährleistung des Darlehens zu überzeugen. Fast immer ist dies jedoch der falsche Schritt: Zahnärzte wissen auch, dass die meisten ihrer Patienten die Summen für die fälligen Rechnungen nicht einfach auf dem Sparbuch haben. Früher haben die Dentisten deshalb selbst Darlehen für ihre Zahnarztrechnungen an die Patienten vergeben. Sie zahlten auf das Konto der Praxis in Raten den fälligen Betrag ab. Inzwischen arbeiten die Mediziner allerdings mit Finanzierungspartnern zusammen, um den gesamten Prozess einfacher, sicherer und schneller zu gestalten.

Sie haben dadurch drei große Vorteile: 1. Sie erhalten den nötigen Kredit sehr einfach. 2. Die Behandlung kann sofort durchgeführt werden, weil der Zahnarzt weiß, dass die Finanzierung gesichert ist. 3. Das Darlehen ist entweder überhaupt nicht verzinst oder zumindest sehr günstig. Mit den Beträgen können andere Banken in der Regel nicht konkurrieren.

Aber Vorsicht: Wenn Sie diese drei Vorzüge der Kreditaufnahme über de Finanzierungspartner des Zahnarztes leisten, fragen Sie sich vermutlich aus gutem Grund, weshalb irgendein Patient an anderer Stelle einen Kredit aufnehmen sollte. Es gibt vereinzelte Berichte über unsaubere Praktiken der entsprechenden Anbieter. Sie sollten sich deshalb informieren, bei wem genau Sie eigentlich das Darlehen aufnehmen würden. Viele Patienten sind so froh, dass das Kreditproblem angenehm aus der Welt geschafft werden kann, dass sie die Darlehensvereinbarung praktisch blind unterschreiben. Potenziell kritische Klauseln werden dabei schnell übersehen. Passen Sie auf, dass Sie nicht in diese Falle tappen und informieren Sie sich vor Ihrer Unterschrift.

Kredit für die Zahnarztrechnung: Vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote

Wenn Ihnen Klauseln in den Finanzierungsangeboten nicht gefallen oder Sie mit dem Zinssatz nicht einverstanden sein sollten, gilt: Vergleichen Sie alle Offerten. Erkundigen Sie sich notfalls bei einem anderen Zahnarzt, ob dieser Ihnen ein besseres Angebot unterbreiten kann. Fragen Sie auch bei den Banken gezielt nach Krediten für Ihre Zahnarztrechnung. In vielen Fällen können Sie mit nur wenig Zeitaufwand wesentlich bessere Verträge finden.