Unser Ratgeber für Sie:

Jedes Haus braucht eine Heizung. Dies ist nicht nur wegen des offensichtlichen Wärmevorteils für die Menschen im Winter ein Fakt, sondern auch deshalb, weil in den kalten Monaten des Jahres geheizt werden muss, um Schimmel und ähnlichen Problemen vorzubeugen.

Damit es wieder warm wird

Das Problem dabei ist jedoch immens: Eine Heizung kostet leicht mehrere Tausend Euro. So viel Geld haben die wenigsten Menschen einfach übrig, doch ein Kredit für die Heizung hilft ihnen dabei, sich von diesen Sorgen zu entledigen. Dazu muss man jedoch einige Dinge berücksichtigen, um wirklich finanziell die beste Entscheidung zu treffen.

Der Kredit für die Heizung: Von Fördermöglichkeiten profitieren

Nicht immer muss man die gesamte Kreditsumme beim Kredit für die Heizung wirklich alleine tragen.

Oft hilft der Staat mit einigen Förderprogrammen. Dieser will vor allem die Umstellung auf Umwelt schonende und Energie sparende Modelle befördern. Wenn man diesen Anforderungen nachkommt, hat man beste Aussichten, an den staatlichen Förderungen partizipieren zu können. Ob man dies tatsächlich kann, darüber geben die Firmen, welche die Heizungen anbieten, Aufschluss, aber ebenso auch die künftigen Kreditgeber. Es ist ratsam, den Einbau der Heizung von Beginn an „von hinten zu denken“. Dies bedeutet, man entwickelt mit dem Kreditgeber von Beginn an einen Finanzierungsplan, bei dem eine Heizung erworben wird, welche staatliche Förderung genießt.

Ein Kredit für eine Heizung: Die Finanzierung über einen Anbieter

Grundlegend gibt es zwei Möglichkeiten, einen Kredit für eine Heizung zu bekommen: Über einen Anbieter und über eine Bank. Der Anbieter bietet Finanzierungsmodelle zu sehr günstigen Zinsen. In aller Regel arbeitet er diesbezüglich allerdings mit externen Finanzdienstleistern zusammen. Dies bedeutet, er übergibt den Kredit an eine Versicherung oder eine Bank, welche das Darlehensgeschäft für ihn abwickelt.

Als Kreditnehmer hat man in solchen Fällen also nicht wirklich mit der Firma zu tun, sondern mit Experten der Materie, welche die konkrete Abwicklung der Rückzahlung vornehmen. Viele Darlehensnehmer schätzen diesen Umstand, denn oft kennen sie die Besitzer der Firmen persönlich und es ist angenehmer, nicht dem Bekannten immer direkt etwas zahlen zu müssen und bei ihm verschuldet zu sein.

Ein Kredit für eine Heizung: Der Gang zur Bank

Aus diesem Grund gehen viele Menschen für ein entsprechendes Darlehen auch gleich zur Bank. Passende Vorschläge für solche Kredite mit besonders guten Konditionen haben sie dabei alle in ihrem Angebot. Oft heißen diese beispielsweise Modernisierungskredit oder Baukredit, manchmal auch direkt Heizungskredit.

Sie sind allerdings zweckgebunden. Dies bedeutet, die Mittel dürfen nur nach Vereinbarung eingesetzt werden. Man kann also nicht von der Bank ein Darlehen für eine Heizung nehmen und mit diesem Geld einen schönen Karibikurlaub verleben. Die vereinbarte Verwendung des Geldes muss auch nachgewiesen werden, dies fällt den meisten Menschen allerdings nicht sonderlich schwer, denn man will und braucht ja eine neue Heizung.