Planen Sie eine besondere Berufswahl, ein Auslandspraktikum oder wollen einfach nur Begonnenes zu Ende führen? Dann brauchen Sie einen Kredit für die Ausbildung. Welche Möglichkeiten sich anbieten, erklärt der Beitrag.

Kredit für die Ausbildung – traditionelle Förderkredite

Der wichtigste Kredit für die Ausbildung ist das BAföG. Es soll dafür sorgen, dass jeder eine Chance erhält, sein gewünschtes Berufsziel erreichen zu können. Bildung darf nicht an der sozialen Herkunft und den Einkommensverhältnissen der Eltern scheitern. Bereits in der schulischen Ausbildung kann das BAföG ab Klasse 10 die finanziellen Grundlagen für eine hochwertige schulische Ausbildung schaffen. Später ermöglicht es, den gewünschten Studiengang zu absolvieren oder aber eine Berufsfachschule zu besuchen. Wer sich erst etwas später dazu entscheidet die Grundlagen zum erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben zu schaffen, auch für den ist das BAföG die erste Wahl.

Gefördert werden kann der Besuch der Abendschule, damit ein fehlender Schulabschluss nachgeholt wird. Das BAföG beweist sich als Allrounder der Finanzierungsangebote im Rahmen der Ausbildung. Wo es für die eigene Ausbildung vor Ort zu beantragen ist, das verrät die Homepage bafög.de. Trotzdem kann nicht jeder Förderungswunsch erfüllt werden. In anderen Fällen ist das BAföG bereits ausgeschöpft oder das Einkommen der Eltern ist zu hoch.

Staatlich geförderte Kreditunterstützung kann in diesen Fällen, sogar neben dem BAföG, durch den Bildungskredit erfolgen. Für den Bildungskredit vom Bundesverwaltungsamt spielt das Einkommen der Eltern oder des Lebenspartners keine Rolle. Es ist dazu gedacht, finanzielle Engpässe, die gerade am Ende einer Ausbildung vermehrt auftauchen können, abzufedern. Problemlos finanzierbar sind Auslandspraktika und auch einmalig erhöhter Finanzierungsbedarf.

Besonders vorteilhaft:

Ein Kredit für die Ausbildung vom Staat ist immer besonders zinsgünstig. Die Rückzahlungszeiten können extrem lang sein. Der Kredit ist nicht eine persönliche gute Bonität oder Sicherheiten geknüpft.

Bildungskreditangebote der Kreditinstitute

Nicht immer ist es möglich, auf die staatliche Hilfe zu bauen. Einige Berufsbilder lassen sich nicht oder nur unzureichend mit staatlicher Unterstützung finanzieren. Dazu gehören in erster Linie Spezialausbildungen, bei denen die Ausbildungskosten den Rahmen der staatlichen Unterstützung sprengen.

Ein gängiges Beispiel wäre die Pilotenausbildung. Wird sie nicht von einer Airline finanziert, übersteigt der Finanzierungsbedarf für die Ausbildung staatliche Kreditförderungsmaßnahmen mindestens um das Zehnfache.

Gerade bei sehr hohem Finanzierungsbedarf ist es wichtig, möglichst alle Finanzierungsmöglichkeiten für die Ausbildung auszuschöpfen. Zusätzlich zum Kredit für die Ausbildung sollte daher über Stipendien nachgedacht werden. Ein Stipendium kann beispielsweise von einer politischen Organisation erfolgen. Praktisch alle Parteien haben Stiftungen, die für Bildungsaufgaben verantwortlich sind. Ähnliche Angebote kommen aus der Industrie oder über Organisationen, die einer bestimmten Berufsgruppe zugeordnet sind.

Besonders vorteilhaft:

Die Möglichkeit der umfassenden Kombination verschiedener Finanzierungsangebote. Staatliche Kreditförderung, Bildungskredit eines Kreditinstitutes und Stipendium stellen die Ausbildung auf eine breite finanzielle Basis. Auch sehr teure Ausbildungsgänge lassen sich so finanzieren.

Ausbildungskredit von privat

Einen Kredit für die Ausbildung vergeben nicht nur gewerbliche Kreditanbieter. Auch über Auxmoney und Smava kann die Ausbildung finanzierbar sein. Gerade im letzten Abschnitt der Ausbildung hat die Finanzierung von privaten Geldgebern einen besonders hohen Stellenwert.

Zu einem Zeitpunkt, da bereits alle Darlehensangebote gewerblicher und staatlicher Anbieter ausgeschöpft sind, wird es schwierig weitere Ressourcen zu erschließen. Ein Kredit von privat erlaubt es die Ausbildung erfolgreich zu beenden.

Besonders vorteilhaft:

Der Kredit für die Ausbildung von privat ist, trotz mangelnder persönlicher Bonität, zu einem fair ermittelten Zinssatz möglich.

Bewertung

Wertung: 4.71 / 5 Sterne (7 Stimmen)
Bewertungen für Finanzen-Ratgeber.org