Service Hotline für Kreditvermittlung: 0800 7628240

Eilkredit ohne Einkommensnachweis

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Die Benennung „Eilkredit“, das sollte ein Kreditsuchender wissen, schränkt das Kreditangebot von vorneherein erst einmal ein. Wer nun nach einem Eilkredit ohne Einkommensnachweis sucht, der wird nur weniger Kreditangebote finden. Der Grund, der Einkommensnachweis zeigt, dass ein geregeltes Einkommen mit eventuell vorhandenen Sicherheiten vorliegt und ist bei einer Kreditzusage ein entscheidender Faktor. Sollte ein Kreditgeber gefunden werden, der keinen Einkommensnachweis verlangt, so werden andere Bedingungen die Kreditzusage erschweren.

Die Ausgangslage

Normalerweise verlangen Banken oder Kreditgeber zum Nachweis der Bonität Einkommensnachweise oder Lohnabrechnungen. Daraus ersichtlich ist das monatliche Gehalt, mit der Kreditnehmer einen Kredit bezahlen soll. Ohne diesen Bonitätsnachweis vergeben die meisten Banken keinen Eilkredit ohne Einkommensnachweis. Generell ist und bleibt das Einkommen einer der wichtigsten Voraussetzungen einem Kredit zuzustimmen.

Beim Eilkredit ohne Einkommensnachweis spielt das Einkommen sogar eine zentrale Rolle. Normale Eilkredite werden in den meisten Fällen in einem automatisierten bzw, vereinfachten Prüfverfahren geprüft. Man kann den Versandhauskredit als Beispiel nennen, dort prüft ein Sachbearbeiter die Einkommenslage und die Bonitätslage.

Somit kann der Umstand, dass der Kreditnehmer einen Kredit überhaupt bezahlen kann nur über ein regelmäßiges Einkommen überprüft werden. Allerdings gibt es dabei auch eine Ausnahme. Im Grunde genommen ist es so, dass jeder Arbeitnehmer am Monatsende einen Einkommensnachweis erhält, in dem seine Bezüge für seine geleistete Arbeit aufgeführt sind. Dieser Nachweis gibt es in Papierform und kann bei allen Ämtern anerkannt werden.

Allerdings gibt es auch Kreditsuchende deren Eilkredit ohne Einkommensnachweis scheitern kann, weil er keine ausreichenden Belege über sein Einkommen vorlegen kann oder es einfach nicht möchte. Der fehlende Einkommensnachweis kann so verstanden werden, dass der Kreditsuchende ihn verlegt hat oder ihn nicht vorlegen möchte, da das Einkommen gar nicht vorhanden ist oder nur gering ist.

Oftmals zeigt sich auch eine Lohnpfändung die auf dem Einkommensnachweis vermerkt ist. Hierzu sollte der Kunde aber wissen, dass der Kreditgeber dies sowieso erfährt, denn vor jeder Kreditzusage steht die Schufa-Abfrage und die hat eine Lohnpfändung als negativer Eintrag gespeichert, was eine Kreditzusage unmöglich macht.

Die Möglichkeiten

Wird ein Eilkredit ohne Einkommensnachweis gesucht, so kann davon ausgegangen werden, dass Bargeld so schnell wie möglich zur Verfügung stehen sollte. Da kam eine eilige Rechnung die keinen Aufschub duldet, eine teure Reparatur des Wagens steht an. Nicht jeder Kreditsuchende verfügt über ein Sparvermögen, selbst mit kleinen Beträgen nicht. Der Ausweg dabei ist dann die Aufnahme eines Kredites.

Oftmals kann dieser Liquiditätsengpass mit dem Dispo ausgeglichen werden. Aber wie das so ist, gerade wenn man ihn bräuchte ist er voll ausgeschöpft, weil noch andere Dinge bezahlt werden mussten. Die Folge ist ein Eilkredit ohne Einkommensnachweis. Es ist ja nicht der Kunde der einer Arbeit nachgeht und keine Einkommensnachweise hat oder nicht vorlegen möchte. Oftmals sind es Selbstständige die ja generell keinen Einkommensnachweis haben. Diese Berufsgruppe erhält sowieso nur unter erschwerten Bedingungen einen Kredit.

Gerade deshalb, weil ein stabiles Einkommen nicht nachgewiesen werden kann. Hier kommt oft die betriebswirtschaftliche Auswertung zum Tragen oder der Einkommenssteuerbescheid. Allerdings kann dieser Kreditsuchende davon ausgehen, dass er dann keinen Eilkredit ohne Einkommensnachweis erhalten wird, da die Prüfung der Bonität weitaus aufwändiger ist, als ein normaler Eilkredit.

Dabei muss es nicht immer ein Einkommensnachweis über eine nichtselbstständige Tätigkeit sein, es gibt auch Kreditgeber die sich mit den Kontoauszügen des Kunden zufrieden geben. Allerdings werden diese nicht auf einen Klick angezeigt, so dass vermehrtes Suchen nach einem Kreditgeber ansteht. Eventuell könnte ein kleiner Eilkredit ohne Einkommensnachweis bei der Hausbank Erfolg haben. Die Hausbank hat ja Einsicht in die Kontobewegungen des Kunden und kann daraus ersehen wie viel Gehalt monatlich eingeht. Allerdings wird es sich dabei nur um einen Kleinkredit handeln.

Der Ausweg

Sollten von dem Eilkredit Sachwerte angeschafft werden, wie eine Waschmaschine oder ein Wäschetrockner, so könnte Aussicht auf Erfolg beim Händler bestehen. Auch Versandhäuser bieten diese Art von Krediten an. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Bargeld, sondern der Kunde erhält seine ausgesuchten Waren.

So kann ein Elektromarkt aufgesucht oder beim Versandhaus bestellt werden. In aller Regel werde da keine Einkommensnachweise verlangt. Lediglich die Schufa wird abgefragt und sollte allerdings keine negativen Einträge haben. Wichtig ist, dass die anfallenden Raten pünktlich bezahlt werden, denn Versandhäuser melden Ratenausfälle sofort der Schufa was einen Negativeintrag nach sich zieht, der unangenehme Folgen hat. Man denke hier an eine Kreditabsage.

Ist der Kunde ein sogenannter Bestandskunde und hat stets die Raten pünktlich bezahlt, so kann im Wert von 1.000 Euro eingekauft werden. Was darüber geht, verlangt eine erneute Bonitätsprüfung, was dann einen Einkommensnachweis erforderlich macht.

Als Ausweg könnte aber auch ein zweiter Kreditnehmer oder ein Bürge sein. Diese Personen würden mit in den Kreditvertrag einsteigen und somit die Kreditchancen erhöhen. Allerdings stellt sich dann hier die Frage ob eine Bürgschaft für einen kleineren Kredit sinnvoll ist. Denn eine Bürgschaft bedarf einer verstärkten Überprüfung des Bürgen.

Selbstständige oder auch Freiberufler die ein stabiles Einkommen nachweisen können, können wie vor schon beschrieben Kontoauszüge vorlegen. Allerdings wird da wieder ein Arbeitsvertrag benötigt, den diese Berufsgruppe nicht hat. Dann muss das bestehende Einkommen anhand von Bilanzen und Steuererklärungen nachgewiesen werden.

 

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Wie viel Geld benötigen Sie?