Unser Ratgeber für Sie:

Auch wenn es Verbraucher immer wieder denken: Einen Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag zu bekommen, dürfte in der Regel recht schwer werden. Besonders dann, wenn die Laufzeit des Kredites die Befristung des Arbeitsvertrages übersteigt.

Auto finanzieren mit befristetem Arbeitsvertrag
So bekommen Sie trotzdem einen Kredit

Zwar ist ein befristeter Arbeitsvertrag kein Hindernis für einen Kredit. Doch nur dann, wenn die Kreditsumme gering ist und die Kreditlaufzeit nicht die Länge des Arbeitsvertrages übersteigt. Banken vergeben nur dann einen Kredit, wenn der Arbeitnehmer zum einen ein festes Einkommen und zum anderen einen festen Arbeitsvertrag nachweisen kann. Dies ist im Fall eines Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag nur teilweise erfüllt.

Die Probleme bei einem Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag

Wer als Arbeitnehmer nur einen befristeten Arbeitsvertrag sein Eigen nennen kann, weiß in der Regel selbst, dass eine solche Befristung wenig Sicherheiten mit sich bringt. Das Arbeitsverhältnis kann jederzeit und ohne Frist gekündigt werden. Zudem wird in der Probezeit meist ein geringeres Entgelt bezahlt, als bei einer Festanstellung. Und ob die Befristung einmal verlängert wird oder aus ihr ein fester Arbeitsvertrag entsteht, kann man meist auch nicht einschätzten. Um es kurz zu machen: Die Situation ist recht unsicher und nicht vorhersehbar.

Auch Banken sehen dies ähnlich skeptisch. Sie wissen, wie es um befristete Arbeitsverträge steht und handeln dementsprechend. Sie vergeben in solch einem Fall nur einen Kredit, wenn die Summe sehr niedrig ist, ein Bürge benannt werden kann und die Kreditlaufzeit wenn möglich noch während der Befristung des Arbeitsvertrages wieder endet. Punkte, welche man bei einem Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag oftmals nur schwer einhalten kann. Denn wer ein Auto finanziert, benötigt in der Regel einiges an Geld, welches eben nicht in einer recht kurzen Zeit zurückgezahlt ist. Oftmals laufen hier die Kredite über 4 oder gar 6 Jahre.

Die Chancen auf einen Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag

Trotz alledem hat man auch bei einem befristeten Arbeitsvertrag eine Chance auf ein finanziertes Auto. Man muss mitunter nur andere Wege einschlagen, um hier ans Ziel zu kommen.

So könnte es die Banken milde stimmen, wenn man einen Bescheid vom Arbeitgeber vorlegen kann, der eine Verlängerung des Arbeitsvertrages garantiert. Zum ist ein guter und zuverlässiger Bürge immer gerne gesehen bei den Banken. Und auch eine Sicherheit außerhalb des Bürgens, beispielsweise ein Bausparvertrag, eine Lebensversicherung oder andere Geldanlagen dürften die Bank gnädig stimmen.

Sollte all dies nicht den gewünschten Erfolg bringen, so kann man noch einen anderen Trick anwenden. Nämlich das Auto über eine dritte Person finanzieren zu lassen. Vielleicht haben der Ehepartner, die Eltern, der Bruder oder die Schwester einen festen Arbeitsvertrag? Zudem keine negativen Einträge bei der Schufa? Nehmen sie den Kredit für die Autofinanzierung auf, gibt es ganz sicher keine Probleme mit der Genehmigung bei der Bank. Und damit auch der Kreditnehmer sicher sein kann, dass er sein Geld vom Nutznießer bekommt, kann ein „interner“ Vertrag aufgesetzt werden, die die Ratenzahlung regelt.

Tipp: Entscheidet man sich für diese Regelung, so kann man bei der Kreditaufnahme das Konto des eigentlichen Autobesitzers angeben. So werden die monatlichen Raten gleich vom richtigen Konto abgebucht und man muss dem Kreditnehmer nicht jeden Monat die Summe überweisen. Das spart Arbeit und Nerven und man umgeht den ganzen Stress mit einem Autokredit mit befristetem Arbeitsvertrag.