Unser Ratgeber für Sie:

Ein Auto gehört zu den relativ teuren Anschaffungen, die man privat durchführt, meistens mehrere Male im Leben.

So bekommt man einen Autokredit

Vor allem, wenn man Wert auf hohe Qualität legt, ein Premiumfahrzeug sucht oder einen größeren Familienwagen, ergeben sich erhebliche Anschaffungskosten, die man nicht immer aus Ersparnissen oder aus dem laufenden Einkommen stemmen kann. Wirft zudem der alte Wagen nicht mehr genug Verkaufsgewinn ab oder hat man gar keinen solchen Wagen, bleibt einem nur noch ein Autokredit der Bank seines Vertrauens.

 

 

Die Vorteile für einen Autokredit der Bank

Die Kreditfinanzierung eines Fahrzeugs gehört zu einem gewöhnlichen Geschäftsvorgang in einer Bank. Zwar kann man auch direkt mit dem Händler über einen Kredit ins Geschäft kommen, doch meistens ist diese Art des Darlehens nicht vorteilhaft für den Kreditnehmer. Zum einen verlangen Händler oftmals erhöhte Start- und Schlusszahlungen, die man entsprechend ansparen muss. Zum anderen lässt sich über den Kaufpreis dann deutlich schwieriger verhandeln.

Bekommt der Händler jedoch den vollen Betrag sofort über die Hausbank des Käufers, so ist er viel eher bereit, Rabatte oder zusätzliche Ausstattungsfeatures zu gewähren. Darüber hinaus hat man mit einem allgemeinen Autokredit einer Bank natürlich die Möglichkeit, ein Modell einer beliebigen Automarke zu erstehen und ist nicht an die speziellen Konditionen eines Herstellers oder Autohauses gebunden. Einzig die Tatsache, das Händlerkredite oft keine so hohen Bonitätsanforderungen an den Käufer stellen, spricht für diese Form der Autofinanzierung.

Die Konditionen eines Autokredites

Der Autokredit einer Bank folgt normalerweise einem gewöhnlichen Ratenkredit, der monatlich getilgt wird und entsprechende Zinszahlungen erfordert. Wie bei anderen Darlehen auch, ist der Zins des Autokredits von der Kreditsumme, der Laufzeit und der Bonität des Kreditnehmers abhängig. Auf der sicheren Seite ist man diesbezüglich auf jeden Fall, wenn man ein regelmäßiges Einkommen und einen unbefristeten Arbeitsvertrag nachweisen kann und keine Schufa-Einträge gesammelt hat. Die Bonität hat im übrigen nicht nur einen Einfluss darauf, ob man den Autokredit der Bank überhaupt erhält, sondern bei manchen Kreditinstituten auch auf die Höhe des Zinses.

Je nach Kreditwürdigkeitseinstufung kann der Sollzins bzw, der effektive Jahreszins sich um stolze fünf bis acht Prozentpunkte unterscheiden. Für ein dreijähriges Darlehen über 10.000 Euro verläuft die Zinsspanne dann z. B bei der Barclaycard zwischen 3,9 und 11,9 % oder bei der Credit Plus Bank zwischen 5,25 und 12,99 %. Andere Institute wie die ING-DiBa, die netbank oder die DKB garantieren ihren Kreditnehmern, deren Bonitätsprüfung zu einwandfreien Ergebnissen geführt hat ein unabhängiges, für alle gleiches Zinsniveau, welches zwischen 5 und 6 % liegt.

Bewertung

Wertung: 4.75 / 5 Sterne (8 Stimmen)
Bewertungen für Finanzen-Ratgeber.org